Faseroptisches Beleuchtungssystem

Ein Faseroptisches Beleuchtungssystem besteht aus einer Lichtquelle und einem faseroptischen Lichtleiter.

System_PL_PS_F3000_v04

 

Faseroptische Beleuchtungssysteme bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten für kreative Beleuchtungsanwendungen.
Neben der optischen Komponente schützt faseroptische Beleuchtung im Vergleich zu herkömmlicher Beleuchtung empfindliche Objekte vor intensiver Wärme, sowie vor den zerstörenden infraroten und ultravioletten Strahlen.
Mittels dieser Technologie, mit der Licht und keine Elektrizität transportiert wird, ist eine der sichersten Beleuchtungstechniken möglich.

Vorteile faseroptischer Beleuchtung:

  • Erzeugung höchster Leuchtdichten auf kleiner Fläche
  • ideal bei Vergrößerungen über 40x und den damit verbundenen kleinen Objektfeldern von nur wenigen Millimeter

In diesem Bereich kann nur eine faseroptische Punktbeleuchtung von Photonic mit integrierten Vorsatzlinsen ausreichende Helligkeit für die Untersuchung dunkelfarbiger, lichtabsorbierender Objekte liefern.

Intensitätsvergleich Photonic Faseroptik mit 80 LED-Ringlicht (rechts), jeweils bei max. Helligkeitseinstellung.

Vergleich_Ringlicht-FaseroptikEinsatzgebiete von faseroptischen Lichtquellen

  • Industrieanwendungen
  • Qualitätssicherung/Oberflächenprüfung
  • Automobilindustrie
  • Forensik
  • Labors
  • Schulen/Universitäten